Pfooze_Feuer

Pfooze «Feuer»

«Kick ass, Jazz!»

Feuerprinzip

Bist du gerade auf halber Strecke und dir geht langsam der Pfooze aus? Stehst du vor dem grossen Hindernis und fühlst, wie dein Feuer erkaltet? Hast du wieder mal richtig geschlemmt und spürst, wie
sich Fett ansetzt anstatt schön rauchend zu verbrennen? Sehnst du dich nach der Euphorie im Fussballstadium bei einem Tor deiner Mannschaft.

Kickt das Feuer wieder an. Der Nachbrenner für die Zündung der nächsten Rakete. Für die Verbrennung von Fett. Zur Belebung der Geschmacksknospen. Die Bitterstoffe von Enzian, Löwenzahn, Angelikawurz, Wermut, in der Tradition der "Bitter" entfachen das Verdauungsfeuer. Abgerundet durch die Schutzpflanzen Wacholder und Wegwarte. Pfooze «Feuer» und die Post geht ab.

Pfooze_Feuer

Feuer

Geschmacksnote: Dunkle Holznoten, Baumharz, kandierte Zitrusfrucht,
Zuckerrüben, erdig, kräftig, angenehm bitter, leichte Schärfe im Abgang.

Pfooze_Feuer
Pfooze_Feuer